European Elections Stats

Europawahlen 2019 – Wahlprognose

Europäisches Parlament 2019 - (mit und ohne UK)

Wählen Sie das obere und untere Kuchendiagram im Dopdown-Menü und bewegen sie Ihre Maus über die Kuchenteile für die Sitzzahl

 

 

 

Erkunden und nutzen Sie unsere Daten

Die Sitzprognose basiert auf einer Hochrechnung der aktuellsten nationalen Umfragen in allen 27/28 Mitgliedsstaaten. Die Sitzprognose wird von unserer Software wöchentlich aktualisiert. Siehe unsere Methode für mehr Details.

Alle unsere Daten können hier heruntergeladen werden:

Ohne UK:

- aggregierte Daten

- Daten nach nationalen Parteien

Mit UK:

- aggregierte Daten

- Daten nach nationalen Parteien

Unsere Daten stehen zur freien Verfügung. Bitte zitieren Sie uns, falls Sie sie nutzen.

1. Sitzprognose auf nationaler Ebene (ohne UK)

Klicken Sie auf ein Land und Bewegen Sie die Maus über das Balkendiagram für Details

Zentrale Veränderungen im EU Parlament (ohne UK)

1. Rechtspopulistische Parteigruppen (ENF + EFDD + Fraktionslose) könnten ihren Sitzanteil um 35,5% erhöhen. Der Gesamtsitzanteil würde von 12,9% bei den letzten Europawahlen 2014 auf 17,48% heute anwachsen [+4,57 Prozentpunkte]. Dies bedeutet, dass rechtspopulistische Parteien ihren Sitzanteil erhöhen könnten, aber eine fragmentierte Minderheit bleiben werden. Es gibt Bestrebungen rechtspopulistische Parteien in einer größeren Parteigruppe zu vereinen. Es ist jedoch unklar inwiefern dies gelingen wird.

2. ALDE (die Liberalen, darunter FDP) könnten ihren Sitzanteil um 43,16% erhöhen, wenn sich Macron's "En Marche" & ALDE zusammenschließen würden. Der Gesamtsitzanteil würde von 8,9% bei den letzten Europawahlen 2014 auf 12,77% anwachsen [+3,85 Prozentpunkte]. Auch ohne Macron könnte ALDE den Sitzanteil um 8.3% erhöhen [+0.74 Prozentpunkte].

3. Die großen Parteien der Mitte würden beide beträchtlich an Sitzen verlieren. Die S&D (mitte-links, darunter SPD) könnten -26.27% ihres Sitzanteils verlieren. Der Gesamtsitzanteil würde von 25,4% bei den letzten Wahlen 2014 auf 18.75% heute sinken [-6.68 Prozentpunkte]. Die EPP (mitte-rechts, darunter CDU/CSU) könnten -11.69% ihres Sitzanteils verlieren. Der Gesamtsitzanteil würde von 29,43% bei den letzten Wahlen 2014 auf 26% heute sinken [-3,44 Prozentpunkte]. Sie werden jedoch die klar größten Parteien bleiben.

Für mehr Details, siehe unsere aggregierten Daten und unsere Daten gegliedert nach nationaler Partei. Unsere Daten stehen zur freien Verfügung. Bitte zitieren Sie uns, falls Sie sie nutzen.  [Dieser Text basiert auf den Berechnungen vom 16.04.2019. Die Graphiken und Daten werden jedoch automatisch wöchentlich aktualisiert. Es kann also Unterschiede zwischen diesem Text und den Graphiken/Daten geben].

2. Sitzprognose auf nationaler Ebene (mit UK)

Klicken Sie auf ein Land und Bewegen Sie die Maus über das Balkendiagram für Details

Zentrale Veränderungen im EU Parlament (mit UK)

Dieses alternative Szenario zieht das Vereinigten Königreich (UK) in die Sitzprojektion mit ein, basierend auf den letzten Umfragen. Das Szenario basiert auf der vor-Brexit-Sitzverteilung (751 Gesamtsitze, 73 für UK) und weicht stark von der geplanten Brexit-Sitzumverteilung ab (705 Gesamtsitze, ohne UK).

1. Die sozialdemokratische S&D, die größte mitte-linke Gruppe, könnte circa 26 Sitze durch die britische Labour Party gewinnen. Dies würde die projizierten substantiellen Verluste der Sozialdemokraten verringern (ca. 18.75% Sitzanteil ohne UK, vs. 19.71% mit UK).

2. Die konservative EPP, die größte mitte-rechte Gruppe, könnte relative Sitzanteile verlieren, da sich ihnen die britischen Konservativen nicht anschließen werden (ca. 26% ohne UK, vs. 23.57% mit UK). Die britischen Konservativen sind aktuell Teil der euroskeptischeren ECR Gruppe.

Für mehr Details, siehe unsere aggregierten Daten (mit UK) und unsere Daten gegliedert nach nationaler Partei (mit UK). Unsere Daten stehen zur freien Verfügung. Bitte zitieren Sie uns, falls Sie sie nutzen.  [Dieser Text basiert auf den Berechnungen vom 16.04.2019. Die Graphiken und Daten werden jedoch automatisch wöchentlich aktualisiert. Es kann also Unterschiede zwischen diesem Text und den Graphiken/Daten geben].

Wird das Vereinigte Königreich an den Europawahlen teilnehmen?

UK und EU haben sich vor kurzem darauf geeinigt, die Brexit-Deadline auf den 31.10.19 zu verschieben. Deswegen ist es wahrscheinlich, dass das Vereinigte Königreich an den Europawahlen teilnehmen wird – außer wenn sich das britische Parlament vor den Europawahlen (23.-26.05.19) auf eine Lösung einigt. Falls das Vereinigte Königreich an den Europawahlen teilnimmt ist es unklar, wie lang britische Europaabgeordnete im Parlament verbleiben würden. Sie könnten das Parlament wenige Monate nach den Wahlen verlassen, wenn das Königreich die EU verlassen hat. Oder, im Falle eines pro-EU Regierungswechsels oder eines zweiten Referendums, sie könnten längerfristig im Parlament verbleiben.